Vermögensschutz mit System

Workshops

Wir bieten eine Reihe an Lösungen, basierend auf den aktuellen Schwerpunkten bei unseren Klienten.

On Flight

Travel & Explore the world

Wegzugsbesteuerung

Wegzugsbesteuerung 2023: Die große Herausforderung für deutsche Auswanderer

Für unseren Mandanten Michael war der Plan einfach: nach 30 Jahren harter Arbeit wollte er mit seiner Familie ins Ausland ziehen. Spanien war der richtige Ort dafür: Sonne, Meer und good-vibrations! Michael hatte sich bereits auf das neue Leben mit seiner Familie in Spanien gefreut, als ihm plötzlich einige Hürden auf dem Weg auftauchten.

Sein Steuerberater hatte ihn darauf hingewiesen, dass er auch an die Wegzugsbesteuerung denken sollte. Michael wusste nicht, worauf dies zurückzuführen war und welche weiteren Folgen es für ihn haben könnte. Er hat immerhin noch Gesellschaftsanteile einer GmbH in Deutschland und auch noch einige vermietete Wohnungen. Er wusste nicht, wie die Zahlen sich zusammensetzen und wohin er sich wenden sollte – aber er wusste, dass seine Pläne wegen der Wegzugsbesteuerung in Gefahr waren.

Nach diesem Gespräch war er leicht ernüchtert und befasste sich mit der “Wegzugsbesteuerung”. In seinem Kopf ratterte es und er stellte sich nun folgende Fragen: Woher kommt diese Steuer? Seit wann gibt es diese Steuer? Und zu guter Letzt: Was müsste er wohl bezahlen? in diesem Beitrag möchten wir näher drauf eingehen welche Kosten auf potenzielle Auswanderer zukommen können, was sie beachten sollten und welche Hilfestellung wir leisten können.

Erbschaftssteuer umgehen

Erbschaftssteuer umgehen: Sind auch Sie von der Erbschaftssteuer betroffen?

Kommt die überarbeitete Erbschaftssteuer bei Immobilien einer schleichenden Enteignung nahe? Gemäß dem Motto “mehr geht immer” fühlt es sich für immer mehr Menschen so an, dass unsere Bundesregierung jetzt richtig Fahrt aufnimmt, um bei den zukünftigen Erben kräftig abrechnen zu können. Diskussionen über zahlreiche Erhöhungen der Erbschaftssteuer gibt es schon seit Jahrzehnten. Die bisherigen Erbschaftsteuersätze scheinen unserer Bundesregierung allerdings nicht genug gewesen zu sein, denn es geht weiter herauf, nämlich um stattliche 30%! Statt bisher rund 50 Prozent des Verkehrswertes einer Immobilie, werden in Zukunft 80 Prozent besteuert. Das Resultat ist klar: Viele Erben haben keine Möglichkeit mehr, ihr Elternhaus zu halten. Manche Experten behaupten sogar: „Dies kommt einer kalten Enteignung gleich.“ Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Vorschläge für eine Steuererhöhung keine Anhebung der Freibeträge vorsehen. Dies ist aber erforderlich, um selbstgenutzte Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen vor dem Zugriff des Fiskus zu retten. Man müsste die Freibeträge auf mindestens 1 Millionen Euro anheben, damit die Mehrheit der Erben eine echte Chance hätten, ihr Eigentum zu behalten. In Bayern beispielsweise spitzt sich derweil die Lage dramatisch zu. Da hier die Immobilienpreise besonders gestiegen sind, fällt die Erbschaftssteuer natürlich deutlich höher aus. Sogar die bayrische Staatsregierung teilte am 22.12.2022 mit, man habe sich für den Schritt entschieden, vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen, um diese schreiende Ungerechtigkeit der Erbschaftsteuer zu beenden. Man befürchtet, dass neue Erben die hinterlassenen Immobilien nun verkaufen müssen und sich dadurch der demografische Wandel extrem verstärkt. Jetzt stellt sich vielen Erben die Frage: Muss das Erbe meiner Eltern verkauft werden, damit der Staat weitere Einnahmen generiert oder befasst man sich schon zu Lebzeiten mit dem Thema Vererbung? Um das zu umgehen, empfiehlt es sich, sich dringend jetzt mit dem Thema Erbe auseinander zu setzen.

Lastenausgleich

Lastenausgleich 2024? Welche Konsequenzen könnten Ihnen drohen?

Wir möchten der Frage nachgehen, ob ein erneuter Lastenausgleich in Deutschland in Form einer Vermögensabgabe der Bürger möglich ist und wie wahrscheinlich ein solches drohendes Szenario ist?
Nun, der Zeitpunkt eines Lastenausgleichs könnte womöglich nicht besser sein als jetzt! Durch die Niedrigzinsphase schossen die Immobilienpreise in die Höhe. Viele Unternehmer und Bauträger holten sich günstiges Geld von Banken und investierten weiter in Immobilien. Die Verkaufspreise stiegen parallel weiter stark an und was für viele wie eine wundersame Geldvermehrung aussah, wurde im Jahr 2022 durch den raschen und harten Zinsanstieg gestoppt.
Das Ergebnis: Hohe Immobilienpreise bei zeitlich hohen Zinsen!

Und der 2. Akt sollte folgen! Es kam der “Zensus 2022”. Doch was ist der Zensus? Zensus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: „Schätzung der Bürger nach ihrem Vermögen“ (Synonyme: Schätzung, Volkszählung). Dies geschah leise und heimlich neben der Pandemie. Bei dieser Befragung ab dem 15. Mai 2022 nahmen etwa 30 Millionen Menschen in Deutschland teil.
Diese Zählung lieferte verlässliche Bevölkerungs-, Gebäude- und Wohnungszählungen sowie demografische Informationen zu Menschen, Haushalten und Familien in Deutschland und seinen Regionen. Kurz darauf war der Lastenausgleich in aller Munde.

Viele Entscheidungen des Bundes und der Länder beruhen auf diesen Daten. Die Ergebnisse des Zensus sind eine Grundlage für die Planung etwa von Wohnungen, Verkehrsnetzen oder Bildungseinrichtungen. Mit diesen Daten und den Werten der Immobilie hätte man nun eine genaue Kalkulationsgrundlage auf aktuelle Werte, um einen möglichen Lastenausgleich durchzuführen.

Diese Zensus-Erfassung im Jahr 2022 war somit ein wertvoller Schachzug. In den meisten Städten haben sich die Immobilienpreise von 2012 bis 2022 nahezu verdoppelt oder mehr. Hätte hypothetisch ein Lastenausgleich etwa 10 Jahre früher stattgefunden, wären auch die Zwangsabgaben wesentlich niedriger ausgefallen.

In diesem Beitrag gehen wir auf die Fakten zum drohenden Lastenausgleich 2024 ein und erläutern welche Gefahr hiervon für unser Vermögen ausgehen kann.

Enteignung

Ist eine Enteignung durch das Sanierungs- und Abwicklungsgesetz möglich?

Eine Enteignung ist ein gesetzlich geregelter Akt, bei dem der Staat die Kontrolle über Eigentum oder Besitz anderer gewaltsam gegen deren Willen übernimmt. Dies bedeutet, dass Eigentümer gegen ihren Willen gezwungen werden, ihr Eigentum abzugeben.

Für die Betroffenen kann eine Enteignung eine schreckliche Erfahrung sein und sie vor große Herausforderungen stellen. Seit Beginn der Pandemie 2020 ist die Sorge einer Enteignung innerhalb der Bevölkerung gestiegen. Es ist kein Wunder, dass vielen Menschen der Gedanke an eine Enteignung in Form einer Pfändung, Vollstreckung oder Zwangsversteigerung Angst macht.

Doch welche Gesetze können eine Gefahr für unser Vermögen darstellen? Welche Ereignisse müssen eintreffen, dass der Staat gezwungen wäre das Eigentum der Bürger zu beschlagnahmen? In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit.

pfändungsfreies gold und silber

Mit pfändungsfreiem Gold & Silber vor Enteignungen und Goldverboten schützen

Goldverbote haben in der Geschichte der Menschen sehr häufig stattgefunden. Es gab bereits über 400 Goldverbote auf der Welt und in Deutschland in den letzten 200 Jahren bereits über 7 mal. Goldverbot ist also eine der häufigsten wirtschaftlichen Repressionsmaßnahmen eines Staates, der in finanzielle Schwierigkeiten gekommen ist. Die Realität ist, dass es auch heute immer noch durchaus möglich ist, dass Regierungen ein Goldverbot erlassen.

Um sich vor solchen Einschränkungen zu schützen, ist es wichtig, nicht einfach nur in irgendwelche Edelmetalle zu investieren, sondern speziell sich den in pfändungsfreies Gold und Silber in Form von Nennwert Freien Individual Münzen zu investieren. Was das genau ist und was Sie dabei beachten sollten erfahren Sie jetzt in unserem Blogbeitrag.

DIE 3 REGELN DER SUPER REICHEN 67

Die Gefahren des neuen Dienstes der Federal Reserve Bank: FEDNow

Die Federal Reserve Bank der Vereinigten Staaten hat am Montag den 3. April 2023 ihren neuen Service: “FedNow” eingeführt. Dieser neue Dienst soll schnellere Zahlungen und Abrechnungen in Echtzeit für Banken, Unternehmen und Verbraucher ermöglichen. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, was dies bedeutet und welche Vorteile, aber auch welche Gefahren damit verbunden sein können.

On Taste

Food & Drinks From Around the World

Für unseren Mandanten Michael war der Plan einfach: nach 30 Jahren harter Arbeit wollte er…

Kommt die überarbeitete Erbschaftssteuer bei Immobilien einer schleichenden Enteignung nahe? Gemäß dem Motto "mehr geht…

Wir möchten der Frage nachgehen, ob ein erneuter Lastenausgleich in Deutschland in Form einer Vermögensabgabe…

Eine Enteignung ist ein gesetzlich geregelter Akt, bei dem der Staat die Kontrolle über Eigentum…

Die Schlagzeilen um Chinas Immobilienmogul Evergrande mehren sich und deuten auf eine drohende finanzielle Krise…

Goldverbote haben in der Geschichte der Menschen sehr häufig stattgefunden. Es gab bereits über 400…

Die Federal Reserve Bank der Vereinigten Staaten hat am Montag den 3. April 2023 ihren…

Die Finanzwelt steht an der Schwelle zu einer Revolution. Zentralbanken auf der ganzen Welt suchen…

Es ist kaum zu glauben - hinter dem Rücken der Aktionäre der Credit Suisse wurde…

Am Sonntag, dem 12.03.2023 wurde die finanzielle Lage der internationalen Finanzmärkte durch eine schreckliche Nachricht…

In Deutschland ist der "Lastenausgleich" ein Gesetz, das es dem Staat erlaubt, Bürgern privates Eigentum…

In Deutschland ist der "Lastenausgleich" ein Gesetz, das es dem Staat erlaubt, Bürgern privates Eigentum…

Ausführliche Einblicke in Theorie und Praxis

Wir helfen Ihnen durch unser Expertennetzwerk, Ihr Vermögen effektiv zu schützen. Vom personalisierten Vermögensschutzkonzept bis hin zur Umsetzung der Maßnahmen.

Ihr kostenfreies Live-Training

Ist dein Vermögen in Gefahr? Diese Fragen beantworten wir dir gerne in einem Live-Training zum Thema Vermögensschutz. Wir helfen dir dabei, dein Vermögen mit unserem Lösungskonzept zu sichern und aufgebaute Werte sinnvoll zu strukturieren. 

LIVE-TRAINING